CREW

Das Regieteam

hat in jahrelanger Vorarbeit das Vertrauen der Protagonisten gewonnen. Das ermöglichte sehr intime Dreharbeiten und bisher unveröffentlichte Einblicke in das evangelikale Milieu. Während der WM haben mehrere Teams parallel gedreht, wobei jeder Regisseur sich auf einen Protagonisten konzentrierte.

Lilian Franck

setzt als Regisseurin und Produzentin seit über 10 Jahren Filme für den internationalen Markt um. Für „Halbe Chance“ erhielt sie 2003 gemeinsam mit Robert Cibis den Nachwuchspreis des deutsch französischen Journalistenpreises. Der Dokumentarfilm „Kapital Mensch – Das Geschäft mit der Arbeit“ hat sich in fünf Länder verkauft. „Jesus liebt Dich“ ist ihr erster abendfüllender Kinofilm. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Filmakademie Baden-Württemberg, der Grande Ecole Le Fresnoy – Studio national des arts contemporains und im Rahmen der Discovery Campus Masterschool.

Matthias Luthardt

studierte deutsche und französische Literaturwissenschaften, Rhetorik und Medienkultur in Tübingen, Paris und Hamburg, bevor er 1998 sein Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam Babelsberg begann. Im selben Jahrgang mit Robert Cibis absolvierte er die Masterclass der Deutsch-Französischen Filmakademie, um mehr über die europäische Produktionslandschaft zu erfahren. Nach diversen Kurzfilmen und Dokumentarfilmen beendete Matthias Luthardt sein Regiestudium 2005 mit dem international preisgekrönten Kinofilm „Pingpong“. Bei „Jesus liebt Dich“ arbeitete er eng zusammen mit dem Dokumentarfilmer und Kameramann Lukas Schmid, dessen Film „Intimitäten“ den First Steps Award 2003 gewann.

Michaela Kirst

lebt als freie Dokumentarfilm-Regisseurin in New York und Berlin. Ihr neuster Film „Zum Nazi verdammt“ wird in diesem Jahr im WDR, BR und bei Arte zu sehen sein. Der Themenabend „Kreuzzug gegen das Böse“ und die Dokumentationsreihe „Ekelhaft Gesund“ sind in enger Zusammenarbeit mit Lilian Franck und Robert Cibis entstanden. Zurzeit arbeitet sie an der Postproduktion des unabhängigen Dokumentarfilms „My deathcleaner und me“. Michaela Kirst hat Geschichte, Psychologie und Germanistik in Köln und Toulouse studiert.

Robert Cibis

ist Produzent und führt Regie bei Dokumentar- und Spielfilmen. Mit seiner 2-teiligen Dokumentationsreihe „Ekelhaft Gesund“ hat er gemeinsam mit Michaela Kirst den Preis des Ekotopfilm 2007 gewonnen. Zurzeit arbeitet er an dem Kinodokumentarfilm „Pianomania“. Auf Europäische Filmproduktion spezialisierte er sich in der Masterclass der Deutsch-Französischen Filmakademie an der Fémis in Paris und der Filmakademie Baden-Württemberg. Vorher hat er Filmwissenschaften in Paris und Rom studiert (Magister an der Sorbonne Nouvelle 1997).